Unser Webauftritt zieht um!

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Studierende,

aktuelle Informationen aus dem Department Architektur finden Sie künftig auf der Webseite www.tu-braunschweig.de/arch der TU Braunschweig. Diese Seite wird aus technischen Gründen nicht weiter aktualisiert und in Kürze nicht mehr erreichbar sein. Wir freuen uns, Sie auf den neuen Seiten begrüßen zu dürfen.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre Geschäftsstelle der Fakultät 3

cloud club AWARD 2016


Der „cloud club | Architekturclub der TU Braunschweig“ lobt auch in diesem Jahr wieder den cloud club AWARD aus. Ziel ist die dauerhafte Verbindung und gegenseitige Unterstützung zwischen den Studierenden, Ehemaligen, Freunden und Förderern. Daher sollen Ihre Entwürfe und Studienarbeiten des Studienjahres 2015—16 in einer Ausstellung im Pavillon präsentiert und von der Jury mit dem cloud club AWARD prämiert werden. Öffentlich- keit und Ehemalige erhalten so einen Einblick in Ihre aktuellen Arbeiten. Während der Kontaktbörse cloud club CONNECT sind ALLE STUDIERENDEN herzlich eingeladen, mit den Ehemaligen über Berufseinstieg, Nebenjob und Praktikum im In- und Ausland ins Gespräch zu kommen. Die Preisgelder des cloud club AWARD 2016 werden von André Poitiers, Architekt Stadtplaner RIBA in Hamburg und Ruth Scheurer, Perler und Scheurer Architekten in Freiburg und dem cloud club gestiftet. Die Preissumme beträgt insgesamt mind. 1000€.

In diesem Jahr werden Preise in drei Kategorien vergeben:
cloud club AWARD 2016
cloud club AWARD 2016 Newcomer
cloud club AWARD 2016 Text.

Über die Vergabe weiterer Preise (Anerkennungen) und die Verteilung/Höhe der Preisgelder entscheidet die Jury.

Termine:
Do, 27.10.2016 bis 12:00 Uhr:
Einsendung der Anmeldung/Unterlagen (eMail) Mi, 02.11.2016 und Do, 03.11.2016:
Aufbau der Pläne/Modelle/Unterlagen
Fr, 04.11.2016 ab 09:30 Uhr:
Jurysitzung cloud club AWARD 2016
Fr, 04.11.2016 um 15:00 Uhr:
Preisverleihung cloud club AWARD 2016 im Pavillon und cloud club CONNECT 2016

Auslobung CC AWARD 2016

Verdienstkreuz 1. Klasse für Prof. Roland Ostertag

Prof. Roland Ostertag erhält für herausragende Verdienste im Bereich der Architektur und für das Allgemeinwohl das Bundesverdienstkreuz 1. Klasse.

Roland Ostertag war fast 30 Jahre (1970 bis 1998) Professor am Institut für Gebäudelehre und Entwerfen (heute IAD, Prof. Volker Staab) an der TU Braunschweig.
Im Jahr 2011 war Roland Ostertag anlässlich seines 80. Geburtstags Gast des cloud club SALON.08 an der TU Braunschweig.

Roland Ostertag wurde 1931 in Ludwigsburg geboren. Er studierte von 1951 – 1956 Architektur an der Technischen Hochschule Stuttgart und arbeitete fortan als selbstständiger Architekt in Stuttgart. Er realisierte rund 90 vorwiegend öffentliche Bauten und nahm an etwas 250 nationalen und internationalen Wettbewerben teil. Von 1993 bis 1996 war er Präsident der Bundesarchitektenkammer. Ostertag setzte sich neben seiner beruflichen Karriere ehrenamtlich für den Erhalt zahlreicher Bauten der Erinnerungskultur und der von Bürgerengagement geprägten “offenen Stadt” ein. So zeigte er sich bei z.B. Stuttgart 21, der Lusthausruine im Schlossgarten, der Weißenhofsiedlung oder dem Hotel Silber als unerbittlicher Kritiker.

Ostertag erhält das Bundesverdienstkreuz auf Vorschlag von Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann für “seine hervorragenden Leistungen für das Gemeinwesen”. Das Verdienstkreuz 1. Klasse wurde Roland Ostertag von dem Finanz- und Wirtschaftsminister Baden-Württemberg Nils Schmid im Namen des Bundespräsidenten Joachim Gauck verliehen.

„Durch Ihr vielfältiges Wirken haben Sie Zeichen gesetzt, Spuren hinterlassen und neue Wege geöffnet. Die Wechselbeziehung zwischen Architektur, Mensch und Stadt als Lebensort stand für Sie in Ihrer Arbeit immer im Vordergrund“,
sagte Schmid anlässlich der Übergabe des Bundesverdienstordens im Neuen Schloss in Stuttgart. „Sie haben sich um die Landeshauptstadt Stuttgart und die Architektur in Deutschland insgesamt verdient gemacht“, so Schmid weiter.

www.bundespraesident.de
www.baden-wuerttemberg.de

CloudClub SALON
Lunchtime Lecture – Die 1950er & 1960er Jahre
in der Ausstellung Findbuch Braunschweiger Schule

Donnerstag, 25.6.2015 12—14 Uhr

Die 1950er Jahre
Hans-Joachim Pysall Diplom 1955 (Kraemer)
Rolf Blenkle Diplom 1955 (Kraemer)

Die 1960er Jahre
Hinrich Storch Diplom 1961 (Oesterlen)
Dietrich Fischer Diplom 1965 (Oesterlen)

Aufgrund der Verlängerung der Ausstellung um eine Woche wird auch der Cloud Club eine weitere Lunchtime Lecture veranstalten, die die erfolgreiche Reihe mit Diplomanden der unterschiedlichen Jahrzehnte komplettiert. Hierfür konnten wir kurzfristig vier Zeitzeugen der 1950er und 1960er Jahre gewinnen, die uns ihre Pläne, Modelle, etc. erläutern, beschreiben und kontextualisieren.

In der Pause zwischen den beiden Jahrzehnten lädt der Cloud Club zu einem kleinen Imbiss ein. Zum Abschluss der Reihe wird es am Ende der Veranstaltung noch einen Umtrunk geben.

CloudClub SALON
Lunchtime Lecture – Die 2000er Jahre
in der Ausstellung Findbuch Braunschweiger Schule

Donnerstag, 18.6.2015 12—13 Uhr
Die 2000er Jahre
Martin Hagemann Diplom 2005, Linzer Oper (Szyszkowitz)
Julian Busch Diplom 2009, Aerotopos 2018 – Zentrale der Olympischen Winterspiele (Szyszkowitz)


Zur vierten und somit letzten CloudClub SALON Lunchtime Lecture “Die 2000er Jahre” am Donnerstag, 18.06.2015 um 12:00 Uhr im Begleitprogramm zur Ausstellung “Findbuch Braunschweiger Schule” möchten wir Sie herzlich einladen.

Zwei Diplomanden erläutern ihre Pläne, Modelle etc. und kontextualisieren diese als Zeitzeugen der 2000er Jahre in Studium, Gesellschaft und Architekturszene. Sie führen uns in das Leben hinter den Exponaten der Ausstellung und lassen uns am Entstehungsprozess des Entwurfs teilhaben. Auch die Auswahl der Exponate wird dabei erweitert, denn nur an diesen Terminen gibt es weitere Originale zu sehen.
Im Anschluss laden wir zu Snacks und Getränken.

CloudClub SALON
Lunchtime Lecture – Die 1990er Jahre
in der Ausstellung Findbuch Braunschweiger Schule

Dienstag, 16.6.2015 12—13 Uhr
Die 1990er Jahre
Wilhelm Springmeier Diplom 1991, Landtag Sachsen-Anhalt (von Gerkan)
Pierre Rey Diplom 1997, Leipziger Allerlei (Schuster)


Zwei Diplomanden erläutern ihre Pläne, Modelle etc. und kontextualisieren diese als Zeitzeugen der 1990er Jahre in Studium, Gesellschaft und Architekturszene. Sie führen uns in das Leben hinter den Exponaten der Ausstellung und lassen uns am Entstehungsprozess des Entwurfs teilhaben. Auch die Auswahl der Exponate wird dabei erweitert, denn nur an diesen Terminen gibt es weitere Originale zu sehen.
Im Anschluss lädt der Cloud Club zu einem kleinen Imbiss ein.

CloudClub SALON
Lunchtime Lecture – Die 1980er Jahre
in der Ausstellung Findbuch Braunschweiger Schule

Donnerstag, 11.6.2015 12—13 Uhr
Die 1980er Jahre
Annegret Droste Diplom 1983 (Auer)
Thomas Möhlendick Diplom 1989 (Auer)


Der Cloud Club bringt einige Urheber der gezeigten Abschlussarbeiten zusammen und lässt sie im „Findbuch“ ihre ausgestellten Pläne, Modelle, etc. erläutern, beschreiben und kontextualisieren. Indem sie als Zeitzeugen von den jeweiligen Rahmenbedingungen des Studiums, der Gesellschaft, der Architekturszene berichten, führen sie in das Leben hinter den Exponaten der Ausstellung und lassen die Zuhörer am Entstehungsprozess des Entwurfs teilhaben. Im gemeinsamen Gespräch soll ein umfassendes Bild dessen entstehen, was über das ausgestellte Diplom hinausreicht. Auch die Auswahl der Exponate wird dabei erweitert, denn nur an diesen Terminen gibt es weitere Originale zu sehen.
Im Anschluss lädt der Cloud Club zu einem kleinen Imbiss ein.

Verleihung Cloud Club Award 2014

Wir laden herzlich ein, am Freitag, den 14.11.2014 um 15:00 Uhr zur Verleihung des CloudClub AWARD 2014 und zum CloudClub CONNECT.

Ort: Architekturpavillon der TU Braunschweig

CloudClub SALON.11
Harmen Thies – Vom Werk zur Idee

am Donnerstag, 23.2.2012, 18.30 Uhr, Architekturpavillon, Pockelsstr. 4 Altgebäude

Der Architekturhistoriker Prof. Dr. phil. Harmen Thies ist als ehemaliger Student, Mitarbeiter und langjähriger Professor im Institut für Bau- und Stadtbaugeschichte (1983-2006) eng mit der TU Braunschweig verbunden.
Auch nach der Beendigung seiner Lehrtätigkeit widmet er sich weiterhin als wissenschaftlicher Leiter dem Aufbau der “Bet-Tfila – Forschungsstelle für jüdische Architektur” an unserer Hochschule. Sein Vortrag wird an ausgesuchten Beispielen Methoden, Erfahrungen und Erkenntnisse der Architekturforschung erläutern.
Im Namen des cloud club möchten wir Sie herzlich einladen zur elften Veranstaltung in unserer Reihe

cloud club SALON
Gespräche über Architektur und…

Donnerstag _ 23.2.2012 _ 18.30 Uhr _ Architekturpavillon _ Pockelsstr. 4 _ Altgebäude _ begrenzte Teilnehmerzahl
Bitte reservieren Sie Ihre Plätze unter: cloudclub@gmx.de oder Telefon: 0531 391 94401 oder Fax: 0531 391 94409

CloudClub SALON.10 mit Wilfried Dechau

am Mittwoch, 23.11. 2011, 18.30 Uhr im future:workspace, Mühlenpfordtstr. 23, 9. OG

Der Architekturfotograf und ehemalige Chefredakteur der db – deutsche bauzeitung (1988-2004) Wilfried Dechau war als Student und wissenschaftlicher Mitarbeiter (bei Prof. Walter Henn) viele Jahre mit der TU Braunschweig eng verbunden. Nun wird er von seinen Erfahrungen nach den Braunschweiger Jahren berichten.

Read more

Leiter des Leipziger Stadtplanungsamtes und Braunschweiger Alumni geht in den Ruhestand

Der Leiter des Leipziger Stadtplanungsamtes Wolfgang Kunz,, wird am 14. Oktober von Oberbürgermeister Burkhard Jung und Baubürgermeister Martin zur Nedden in den Ruhestand verabschiedet.
Wolfgang Kunz wurde 1946 in Delmenhorst (Oldenburg) geboren. Ab 1968 studierte er in Braunschweig Architektur an der dortigen TU und arbeitete als Ortsplaner in einem freiem Planungsbüro. Ab 1987 wirkte er im Stadtplanungsamt der Stadt Essen als Abteilungsleiter für verbindliche Bauleitplanung. 1991 wurde er zum Leiter des Stadtplanungsamtes der Stadt Leipzig gewählt.

Read more

CloudClub

Die Architekturfakultät der TU Braunschweig bringt seit Jahrzehnten hervorragende Absolventen hervor, die die Architekturproduktion und -diskussion national und international prägend mitgestalten. Ziel des im Februar 2005 gegründeten cloud clubs ist es, das welgweite Netzwerk ehemaliger Architekturstudenten der TU Braunschweig zusammenzuführen und die Kontakte zwischen gegenwärtigen und ehemaligen Mitgliedern der Architektur-Fakultät zu aktivieren.

Vorrangiger Vereinszweck ist die ideelle und finanzielle Förderung von Lehre, Forschung und Künstlerischen Aktivitäten der Architektur-Fakultät. Der cloud club unterstützt und organisiert Ausstellungen, kutlurelle Feste und Veröffentlichungen. Darüber hinaus sollen gezielt herausragende Leistungen innerhalb der Lehre und der Mitglieder durch Preise und Stipendien gefördert werden.

Der cloud club will mehr sein als eine reine Alumi-Vereinigung. Er ist grundsätzlich offen für die Mitgliedschaft von allen architekturinteressierten Personen sowie Freunden und Förderern der Technischen Universität Carolo Wilhelmina zu Braunschweig.

Seite 1 von 11