Unser Webauftritt zieht um!

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Studierende,

aktuelle Informationen aus dem Department Architektur finden Sie künftig auf der Webseite www.tu-braunschweig.de/arch der TU Braunschweig. Diese Seite wird aus technischen Gründen nicht weiter aktualisiert und in Kürze nicht mehr erreichbar sein. Wir freuen uns, Sie auf den neuen Seiten begrüßen zu dürfen.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre Geschäftsstelle der Fakultät 3

b+3 Bauen im Bestand

b+ 3 – Bauen im Bestand
befragen + bewerten + bewahren

Architekten und Bauingenieure müssen sich heute zunehmend mit bereits bestehenden, vielfach hochwertigen Baubeständen auseinandersetzen. Grundlage für einen sachgerechten Umgang mit diesen Bauten und die Entwicklung geeigneter Erhaltungs- oder Umbaustrategien ist ein möglichst tiefgreifendes Verständnis der Objekte, ihrer künstlerischen wie konstruktiven Besonderheiten, nicht zuletzt aber auch ihre adäquate Einordnung in größere baukulturelle Zusammenhänge: Die tatsächliche „Bedeutung“ eines Bauwerks für die (Bau-) Geschichte erschließt sich erst vor dem Hintergrund vielfältiger Kontexte seiner Entstehung, Geschichte und Nutzung.

Diesen Aspekten geht die neue Ringvorlesung b+ 3 Bauen im Bestand – befragen + bewerten + bewahren am Institut für Baugeschichte (IB) der Technischen Universität Braunschweig nach. Die Vortragenden befassen sich mit Fragen zur Erhaltung und Fortschreibung des kulturellen Erbes im Bestand und diskutieren historische Grundlagen, theoretische Diskurse wie auch praktische Aspekte der Denkmalpflege, Bauwerkserhaltung und des Weiterbauens. Die Vortragsreihe ist öffentlich und freut sich auf Ihren Besuch!

mittwochs, 18.30 Uhr,
Technische Universität Braunschweig
Hörsaal SN 19.2. (Altgebäude, 1. OG)

Read more

Einweihung der Modellbauwerkstatt


Die neue zentrale Modellbauwerkstatt wird nun offiziell eingeweiht.

>> DI 22.01.2013 | 15.00 Uhr | Pockelsstraße 2 (am Okerufer)

Es sprechen:
Prof. Dr.-Ing. Dr. h. c. Jürgen Hesselbach, Präsident der TU Braunschweig
Prof. Dr.-Ing. M. Norbert Fisch, Studiendekan Department Architektur
Prof. Uwe Brederlau, Leiter der Modellbaukommission

Begleitend ist eine Ausstellung von Architekturmodellen gezeigt.

Ausstellungsdauer: 22. – 29.01.2013

Werkstätten

Neben den verschiedenen Computerpools des Rechenzentrums, gibt es den Computerpool und die zentrale Modellbauwerkstatt des Studiengangs Architektur am Okerufer, das Media Lab und Digital Modelling Lab am Institut für Mediales Entwerfen, sowie einige Pools, die verschiedenen Instituten zugehörig sind. Dort finden u.a. die Tutorials statt, die zu bestimmten Kursen angeboten werden. Sie stehen aber je nach Absprache auch Einzelpersonen zur Verfügung. Oft wird außerdem ein Plotservice angeboten.
Der Einsatz neuer Medien spielt in der Architektur eine wichtige Rolle. Von Anfang an lernen die Studierenden, deshalb neben analogen Techniken auch die digitalen Medien kennen. Sie bieten sowohl im virtuellen als auch im realen Kontext eine große Vielfalt an Darstellungsmöglichkeiten.
Am Rechner konstruierte Modelle können als Zeichnungen ausgedruckt, animiert und zum Film geschnitten oder als reale Modelle plastisch gedruck werden. Zweidimensionale Zeichnungen können animiert oder interaktiv gestaltet, ausgeplottet oder aus Plattenmaterial geschnitten werden. Gerade durch die Mischformen verschiedener Techniken, sind der Darstellung keine Grenzen gesetzt.

Digitale Ausstattung:
CNC-Fräse, CNC-Styrocut, 2D Lasercutter, 3D Gipsdrucker, 3D Kunststoff-Printer, Plotservices, Rollenscanner, Diascanner, DVD-Kopierstation, Beamer, C-Pools, Videokonferenz, Videoschnitt, Virtual Reality-Labor (DAVE)

Analoge Ausstattung:
Modellbauwerkstatt, Druckwerkstatt (Siebdruck, Radieren, Prägen), Fotolabor, Bronzegusswerkstatt

Seite 1 von 11