Unser Webauftritt zieht um!

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Studierende,

aktuelle Informationen aus dem Department Architektur finden Sie künftig auf der Webseite www.tu-braunschweig.de/arch der TU Braunschweig. Diese Seite wird aus technischen Gründen nicht weiter aktualisiert und in Kürze nicht mehr erreichbar sein. Wir freuen uns, Sie auf den neuen Seiten begrüßen zu dürfen.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre Geschäftsstelle der Fakultät 3

Ausstellung Mala Heviya – Haus der Hoffnung verlängert!

Die Ausstellung Mala Heviya wird noch bis zum 26. Januar im Architekturpavillon zu sehen sein. Sie zeigt die Situation der vor dem so genannten „Islamischen Staat“ geflüchteten jesidischen Kinder im Nord-Irak und stellt ausgezeichnete Entwürfe Braunschweiger Architekturstudentinnen und -studenten für ein Schutzhaus für Waisenkinder und missbrauchte Frauen in der Stadt Ba´adre vor. Nicht die Hilfe für Flüchtlinge in Deutschland, sondern die Hilfe vor Ort steht im Zentrum dieses Projektes.
Eröffnet wurde die Ausstellung mit einer Podiumsdiskussion, an der neben dem Präsidenten der TU, Prof. Dr. Jürgen Hesselbach, auch die Initiatorin Manal Kado, die jesidische Autorin Farida Khalaf und Prof. Volker Staab teilnahmen, der die Entwürfe der Studierenden präsentierte. Moderiert wurde die Eröffnung von Claus Käpplinger.

Das Netzwerk Mala Heviya, in dem u.a. Mitglieder der TU Braunschweig und der UdK Berlin aktiv sind, möchte den Menschen wieder Hoffnung auf eine Zukunft in ihrer Heimat vor dem besonderen Hintergrund der schützenswerten jesidischen Kultur machen.

b+3 Bauen im Bestand

b+ 3 – Bauen im Bestand
befragen + bewerten + bewahren

Architekten und Bauingenieure müssen sich heute zunehmend mit bereits bestehenden, vielfach hochwertigen Baubeständen auseinandersetzen. Grundlage für einen sachgerechten Umgang mit diesen Bauten und die Entwicklung geeigneter Erhaltungs- oder Umbaustrategien ist ein möglichst tiefgreifendes Verständnis der Objekte, ihrer künstlerischen wie konstruktiven Besonderheiten, nicht zuletzt aber auch ihre adäquate Einordnung in größere baukulturelle Zusammenhänge: Die tatsächliche „Bedeutung“ eines Bauwerks für die (Bau-) Geschichte erschließt sich erst vor dem Hintergrund vielfältiger Kontexte seiner Entstehung, Geschichte und Nutzung.

Diesen Aspekten geht die neue Ringvorlesung b+ 3 Bauen im Bestand – befragen + bewerten + bewahren am Institut für Baugeschichte (IB) der Technischen Universität Braunschweig nach. Die Vortragenden befassen sich mit Fragen zur Erhaltung und Fortschreibung des kulturellen Erbes im Bestand und diskutieren historische Grundlagen, theoretische Diskurse wie auch praktische Aspekte der Denkmalpflege, Bauwerkserhaltung und des Weiterbauens. Die Vortragsreihe ist öffentlich und freut sich auf Ihren Besuch!

mittwochs, 18.30 Uhr,
Technische Universität Braunschweig
Hörsaal SN 19.2. (Altgebäude, 1. OG)

Read more

Leichter ins Ausland – Das Department Architektur macht mobil

Studiengang Architektur auf Platz 3 der Outgoing ERASMUS-Studierenden an der TU Braunschweig

Internationalisierung ist ein zentraler Baustein der Profilentwicklung der Fakultät Architektur, Bauingenieurwesen und Umweltwissenschaften der Technischen Universität Braunschweig. Als einer der wesentlichen Indikatoren gilt die Studierendenmobilität. Das Ziel die Mobilität der Studierenden zu erhöhen, wurde auch in der Umsetzungsplanung des HRK Re-Audits zur Internationalisierung der TU Braunschweig aufgenommen. Das Department Architektur ist auf einem guten Weg, das dort formulierte Ziel, die Anzahl der Outgoing Students in qualitativ hochwertigen Austausch- und Dual Degree-Programmen mit strategischen Partnerhochschulen zu steigern, zu erreichen.

Mit dem 4-jährigen Bachelor-Architektur+Studiengang wurden in den letzten Jahren positive Erfahrungen gemacht. Die aktuellen Bewerbungszahlen zeigen eine deutliche Steigerung zu den Vorjahren. Die Anzahl der Studierenden, die einen studienbezogenen Auslandsaufenthalt erfolgreich absolvieren, hat sich in den letzten zwei Jahren steil nach oben entwickelt. Waren es bis 2014 nur zwischen drei bis sechs Outgoings pro Jahr so stieg die Anzahl in 2015 erstmals in den zweistelligen Bereich und liegt 2016 bei 18 Bewerbungen für das Auslandsjahr im Rahmen des Studiengangs Architektur+.

Der Studiengang Architektur lag 2015/16 TU-intern auf Platz 3 bei der Anzahl der Outgoing ERASMUS-Studierenden. Möglich wurde die Steigerung durch Anpassung des Curriculums, Erweiterung des Beratungsangebots und durch eine Professionalisierung der Koordination der internationalen Zusammenarbeit und der internationalen Partnerschaften.
Read more

Austauschplätze an der VIRGINIA TECH, USA

Das Department Architektur bietet Bachelor-Studierenden für das akademische Jahr 2016/2017 noch Austauschplätze am renommierten Virginia Polytechnic Institute and State University in Blacksburg an.
Voraussetzung für ein Studium an der Partnerhochschule sind gute Studienleistungen und gute Englischkenntnisse. Die hohen Studiengebühren werden für Architektur-Austauschstudierende erlassen und eine Anerkennung der Auslandsstudienleistungen ist möglich.

InteressentInnen können sich wenden an:
Marita Sand
E-mail: international-fk3@tu-braunschweig.de
Sprechzeiten für Studierende: Di und Do 10-12h oder nach Vereinbarung

International Relations Architektur / Sustainable Design
Fakultät Architektur, Bauingenieurwesen und Umweltwissenschaften
Katharinenstr. 3

FE / Kompaktentwurf im WS 15/16
Waisenhaus Ba’adra

 

Infoveranstaltung zum Ferienentwurf im WS 15/16 . Waisenhaus Ba’adra
Dienstag, 05.01.2016, 12h, Institut für Landschaftsarchitektur, Seminarraum

 

Kurzbeschreibung der Aufgabe
Planung eines Waisenheims in der Stadt Ba’adra im Nord-Irak für ca. 150 Kinder, die durch den IS Waisen geworden sind. In das Heim sollen Wohnungen für Frauen integriert werden, die der Gefangenschaft durch den IS entkommen konnten. Ein schrittweiser Aufbau in Modulen ist angedacht.

Hintergrund
Am 3. August 2014 überfielen die Milizen des IS die Dörfer im Sindschar- Gebirge im Nordirak, die Heimat der Yeziden. Diese friedliche religiöse Minderheit, Christen und Muslime, die sich nicht zum IS bekennen, werden im Irak und in Syrien systematisch vom IS verfolgt und vernichtet. Tausende Menschen wurden ermordet oder gerieten in Gefangenschaft. Zehntausende flohen in die Umgebung von Duhok, der Provinzhauptstadt im kurdischen Autonomiegebiet.

Eine Gruppe junger Menschen – neun Yeziden im Alter von 20 bis 28 Jahren – gründete daraufhin 2014 den Verein „Jugend humanitärer Hilfe e. V.“, um ihren Landsleuten zu helfen, die fliehen konnten. Mit großem Engagement hat der Verein inzwischen sieben LKW – jeder mit 40 Tonnen – mit Spenden in den Nordirak schicken können.

2015 flogen Mitglieder des Vereins in den Nord-Irak um bei der Verteilung der Spenden zu helfen, sich über die aktuelle Situation zu informieren und mit Flüchtlingen, Ärzten und Koordinatoren zu sprechen. Die in den Flüchtlingslagern beobachtete Eigeninitiative der Menschen gab den Anstoß zur Planung eines Waisenhauses.
Für diese Bauaufgabe stellt die Stadt Ba’adra ein Grundstück von 4000 qm in ihrem Zentrum mit guter Infrastruktur zur Verfügung. Wasser- und Stromversorgung, Abwasserentsorgung, Müllabfuhr sind vorhanden, angrenzend befinden sich die Stadtverwaltung, ein Kindergarten und Schulen.
Read more

Architektur+: Ausschreibung eines Auslandsjahrs

Ein Auslandsstudium bietet viele Pluspunkte: es fördert Unabhängigkeit, Selbständigkeit und Flexibilität, Eigenschaften, die in jedem beruflichen Umfeld hoch bewertet werden und dementsprechend gefragt sind. Hinzu kommen vertiefte Fremdsprachkenntnisse, die man während des Auslandsstudiums fast „nebenher“ erwirbt, und die von Berufseinsteigern als Schlüsselqualifikation gefordert werden.
Der 8-semestrige Architektur+ Studiengang bietet Ihnen in einem integrierten Auslandsjahr sehr gute Möglichkeiten, all diese Erfahrungen und Kenntnisse zu erwerben. Die Auslandsstudienleistungen an ausgewählten Partnerhochschulen werden vollständig anerkannt und in Ihrem Bachelor Zeugnis als Auslandsstudium dokumentiert. ProgrammeilnehmerInnen haben außerdem eine Chance auf ein Stipendium.
 
Für einen Auslandsaufenthalt ab dem WS 16/17 können Sie sich jetzt bis zum 30. November 2015 für ein Auslandsstudium (bzw. einen Austauschplatz) im Rahmen des Architektur+ Studiengangs bewerben.
 
Informationen zu den Partnerhochschulen, zu Fördermöglichkeiten und zum Bewerbungsverfahren
Read more

Scouts gesucht!

Liebe Studierende,

neues Land, neue Stadt, unbekannte Universität und keine Familie oder Freunde im Gepäck. Wie ist das wohl? Was zuhause wie am Schnürchen läuft, wird woanders plötzlich zu einer Herausforderung. Möchten Sie die neuen Austauschstudierenden der Fakultät 3 im WS 2015/16 bei der Orientierung auf dem Campus und bei studienorganisatorischen Fragen unterstützen? Dann werden Sie Scout an der Fakultät 3!
Auch Sie profitieren davon:
• Sie knüpfen Kontakte zu internationalen Studierenden. Daraus entwickeln sich oft Freundschaften und Netzwerke fürs Leben.
• Sie verbessern Ihre Fremdsprachenkenntnisse und interkulturelle Kompetenz – eine ideale Grundlage für einen eigenen Auslandsaufenthalt oder eine berufliche Tätigkeit im internationalen Kontext.
• Sie erhalten ein Teilnahmezertifikat als Pluspunkt für Ihren Lebenslauf.
Read more

Auslandsjahr mit Netz und doppeltem Boden
Erfolgreiche Antragstellung des Department Architektur im Bachelor Plus Programm des DAAD

Santiago de Chile ©ILA

Um Studierenden einen einjährigen Auslandsaufenthalt zu ermöglichen, erhält das Department Architektur 78.000 Euro.
Studierende des Architektur+ Studiengangs können sich freuen: Das Department Architektur war bei seinem Förderantrag erneut erfolgreich und erhält in den kommenden zwei Jahren vom Deutschen Akademischen Austausch Dienst (DAAD) 78.000 Euro um den Studiengang als vierjähriges Bachelor-Plus Programm mit integriertem Auslandsaufenthalt anbieten zu können.
Das Programm bietet den Studierenden viele Vorteile, denn der Auslandsaufenthalt ist fester Bestandteil des Studiengangs: Die Studierenden haben ein Recht auf eine Anerkennung der im Ausland erbrachten Leistungen. Sie bekommen von der Projektkoordinatorin Unterstützung bei der Organisation und Vorbereitung des Auslandsaufenthalts. Und sie haben im Rahmen des Programms die Chance auf ein Stipendium des DAAD.
Read more

Fulbright-Stipendien für Studienaufenthalte an einer Graduate School in den USA

Beginnend mit dem Stipendienjahr 2016-2017 unterstützt Fulbright Studienvorhaben in den USA von vier- bis neunmonatiger Studiendauer. Zur anteiligen Finanzierung eines solchen Studienvorhabens kann ein Stipendium in Höhe von bis zu 3.850 $ pro Studienmonat bereitgestellt werden.
Stipendienzweck:
Die Stipendien dienen der Vertiefung des fachlichen Studiums an akkreditierten Hochschulen in den USA auf dem Niveau der Graduate Studies (Master/PhD)
Zielgruppe:
Um ein Stipendium bewerben, können sich alle Studenten der Architektur, Städtebau und Landschaftsarchitektur, die an einer Universität oder Hochschule in Deutschland einen Bachelorabschluss erworben haben und ihr Master Studium an einer internationalen Hochschule aufnehmen und abschließen.
Bewerbungsunterlagen:
Auf der Fulbright-Internetseite http://www.fulbright.de/tousa/stipendien/studierende-uni/ sind die aktuellen „Stipendienrichtlinien“, „Bestimmungen zum Bewerbungsverfahren“ und das neue Fulbright Bewerbungsformular hinterlegt.
Bewerbungsfrist:
ist für alle Bewerber der 22. Juni 2015.

Weitere Infos:
Weitere Infos bei der Auslandskoordination, Fakultät 3, sowie im International Office
https://www.international.tu-braunschweig.de/outgoing/html/wia_stipendien.html

International Relations Architektur / Sustainable Design Marita Sand
NEUE Bürozeiten: Di – Do vormittags und Di nachmittags
Sprechzeiten für Studierende: Di und Do 10-12h

Scouts gesucht für das Building Bridges Program der Fakultät 3!

Neues Land, neue Stadt, unbekannte Uni und keine Familie oder Freunde im Gepäck. Wie ist das wohl? Was zuhause wie am Schnürchen läuft, wird woanders plötzlich zu einer Herausfordung.

Möchten Sie die neuen Austauschstudierenden der Fakultät 3 im WS 2014/15 bei der Orientierung auf dem Campus und bei studienorganisatorischen Fragen unterstützen? Dann werden Sie Scout an der Fakultät 3!

Auch Sie profitieren davon:

Sie knüpfen Kontakte zu internationalen Studierenden. Daraus entwickeln sich oft Freundschaften und Netzwerke fürs Leben. Sie verbessern Ihre Fremdsprachenkenntnisse und interkulturelle Kompetenz – eine ideale Grundlage für einen eigenen Auslandsaufenthalt oder eine berufliche Tätigkeit im internationalen Kontext. Sie erhalten ein Teilnahmezertifikat als Pluspunkt für Ihren Lebenslauf.
Read more

INTERNATIONAL STUDY DAY


PROGRAMM

16:30 Uhr Eröffnung des International Study Day
(Prof. Dr. Vanessa M. Carlow, Institute for Sustainable Urbanism, TU Braunschweig)

16:45 Uhr Vortrag von Dr. Krzysztof Nawratek
(Master of Architecture Programme Leader, School of Architecture, Design and Environment, Faculty of Arts, Plymouth University)

17:00 Uhr Vorstellung der Partneruniversitäten der Fakultät 3
(Ina Müller, Geschäftsführung der Faktultät 3, TU Braunschweig)

17:45 Uhr Fördermöglichkeiten weltweit- das International Office stellt sich vor
(Björn Mehlhorn, International Office, TU Braunschweig)

18:15 Uhr GET TOGETHER mit Länder- und Regionsecken und landestypischen Snacks

Praktikumsförderung LEONARDO Building Europe

Das Programm Leonardo “Building Europe” fördert Praktika in Europa in sämtlichen Fachrichtungen des Bauwesens (wie Architektur, Bauingenieurwesen, Städtebau, Wirtschaftsing./Bau, Landschaftsarchitektur und Innenarchitektur).

Auf Grund einer Förderzusage vom Bundesinstitut für Berufsbeildung (BIBB) können bis zum 31.Mai 2014 nun wieder 50 Absolventen deutscher Universitäten und Fachhochschulen (Bachelor und Master) bei einem fachbezogenen Auslandspraktikum in Europa unterstützt werden. Für den aktuellen Antrag hat das International Office der TU Braunschweig wieder diverse Partnerfirmen gewinnen können, die sich bereit erklärt haben, Praktikanten aus Deutschland aufzunehmen.

Es handelt sich hierbei um Architekturbüros und Baufirmen aus den folgenden Ländern:
Belgien, Dänemark, Estland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Slowakei, Spanien, Tschechien und Ungarn

Selbstverständlich werden auch selbstorganisierte Praktikumsaufenthalte gefördert.

Einige Architekturbüros die bereits Interesse an Praktikanten/innen bekundet haben sind:

CITYFÖRSTER architecture + urbanism, Rotterdam
www.cityfoerster.net

Dietmar Feichtinger Architectes, Montreuil (Paris), Wien
www.feichtingerarchitectes.com

Information Based Architecture, Amsterdam
www.hemel.dircon.co.uk

SAUNDERS Architecture, Bergen (NO)
www.saunders.no

Read more

Seite 1 von 212