Unser Webauftritt zieht um!

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Studierende,

aktuelle Informationen aus dem Department Architektur finden Sie künftig auf der Webseite www.tu-braunschweig.de/arch der TU Braunschweig. Diese Seite wird aus technischen Gründen nicht weiter aktualisiert und in Kürze nicht mehr erreichbar sein. Wir freuen uns, Sie auf den neuen Seiten begrüßen zu dürfen.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre Geschäftsstelle der Fakultät 3

Exkursionsankündigung: biennale_venezia, IIKE – Prof. Roth

LEIDER SCHON AUSGEBUCHT!

ex_iike biennale_venezia
18.11.-21.11.2016

_eigenbeteiligung 200,00€
_inkl. flug
_inkl. 3 übernachtungen + frühstück
_inkl. 48 std. eintrittskarte für die biennale
_inkl. eintrittskarten für museen

_besuch von historischen und modernen bauten, von CARLO SCARPA bis hin zu OMA

_verbidliche anmeldung sowie bezahlung bis spätestens 05.10.2016 am IIKE 7. OG.

+ + LAST CALL + + REGISTER NOW + + SÃO PAULO – How to Design a Sustainable City?

Excursion to Brazil: August 27th – September 10th
Kompaktentwurf Winter 2016/2017. The course will be taught in English.

Cities and urban regions are the habitat of most people. The urban system, the layout of cities and regions, plays a crucial role in sustainable development. São Paulo is an important case in studying the development and evolution of fast growing regions. In recent years, the agglomeration (Greater São Paulo) – registering an estimated population of 19.9 million – has a population growth of 0.5% a year. In São Paolo, just like in many other rapidly developing urban regions, the population growth is not always formally planned or managed.

In São Paulo students will learn about different programs and strategic interventions in a megacitiy like São Paulo with 12 million inhab. Prof. Carlow and Prof. Celani will give a guided tour through São Paulo, visiting public spaces and buildings (Parque do Ibirapuera, Av. Paulista) as well as large-scale mass housing/social housing projects (Edifício Copan, Edifício Eiffel) students will experience urban culture in São Paulo. By visiting planned and unplanned urban areas (Higienópolis and Favela Paraisópolis) students will gain knowledge about different urban structures as well as recent dynamics of development.

The focus of the urban design studio is to develop urban solutions for the Barra Funda neighborhood in São Paulo, an industrial area in the past that is going through a fast urban transformation and renovation. Because of the connections of the area with public transportation and proximity with other facilities, the area is being explored by the real estate market under the municipality definitions. The idea is to discuss alternatives for the typologies adopted by the architects, considering aspects of sustainability such as green and blue networks, density, social mix, etc.

+ + LAST CALL + + REGISTER NOW + +
Registration is open till July 1st 2016. Please sign in at ISU.
Contact isu@tu-braunschweig.de if you have any questions

See you at ISU + UNICAMP!
Prof. Dr. Vanessa Miriam Carlow + Prof. Dr. Gabriela Celani

Further Information:
www.sustainableurbanism.de
www.unicamp.br
www.schindler.com/award

Exkursion Jugoslawische Moderne – Ein freier Platz


Da einer der Teilnehmer abgesprungen ist, hat das GTAS wieder einen Platz in der Exkursion in die Ex-Jugoslawienstaaten zu vergeben.

Plakat_Exkusion_GTAS

Studierende gewinnen den 2. Preis beim Vinje snoformingsfestival 2016

Das IAK – Institut für Architekturbezogene Kunst der TU Braunschweig war beim snoformingsfestival in Vinje, Norwegen auch in diesem Jahr erfolgreich. Nach dem 1. Preis im letzten Jahr, gewann die Skulptur “Herbert” (im Vordergrund) trotz “mehr Teilnehmer, mehr Arbeit und Wirrwarr” den 2. Preis. Herzlichen Glückwunsch!

Exkursionsankündigung: Jerusalem 15. – 22.05., Baugeschichte

Jerusalem ist eines der bedeutendsten religiösen und kulturellen Zentren der drei abrahamitischen Religionen. Die über dreitausendjährige Geschichte Jerusalems spiegelt sich in einer hochkomplexen, zahlreiche Zeitschichten abbildenden Stadtstruktur und einer einzigartigen, verschiedenste Traditionen, Einflüsse und Transformationen implizierenden Architektur wider. Die Stadt war durch alle Epochen hindurch ein politischer Brennpunkt und Konfliktherd des nahen Ostens, gleichzeitig aber auch ein Ort der stets von neuem gelebten Völkerverständigung und kultureller Adaption. Die alten Bauten Jerusalems wurden insbesondere durch das Christentum und das Diaspora-Judentum bereits seit der Spätantike in ganz Europa rezipiert, durch das niemals abreißende internationale Interesse an der Stadt blieb sie andererseits stets ‚modern’.
Bei Interesse bewerben Sie sich bitte per Email an baugeschichte@tu-bs.de

Exkursionsankündigung: Antwerpen, Gent, Kortrijk und Brüssel vom IAD

ARK - Community Centre, The Office, Kersten Geers & Dacid van Severen

ARK - Community Centre, The Office, Kersten Geers & Dacid van Severen

Das IAD plant im Sommersemester 2016 eine Exkursion nach Antwerpen, Gent, Kortrijk und Brüssel. Die Exkursion findet vom 15.05.2016 – 21.05.2016 statt.
Besucht werden sollen Projekte von 51n4e, The Office/ Kersten Geers & David van Severen, De Vylder Vinck Taillieu Architects, Robbrecht & Daem Architects, Marie-José Van Hee Architects, Stephan de Beel, noArchitecten, Juliaan Lampens, u.v.m.

Wir haben noch freie Plätze !
Read more

Exkursionsankündigung: “Jugoslawische Moderne 14.-22.5.2016, gtas


Reiseländer: Serbien, Bosnien und Herzegowina, Kroatien
In der Exkursionswoche bietet das Institut für Geschichte + Theorie der Architektur und Stadt eine Studienreise nach Serbien, Bosnien & Herzegowina und Kroatien an. Der Schwerpunkt der Reise liegt auf der jugoslawischen Moderne, die in Europa durch ihre formale Experimentierfreude einen Sonderstatus einnimmt. Darin manifestiert sich einerseits die Suche nach einem Brückenschlag zwischen den Traditionen dieser kulturell äußerst vielfältigen Region und ‚der Moderne‘. Zugleich ist die jugoslawische Architektur wie die sozialistische Republik Jugoslawien um eine Positionierung zwischen den politischen Blöcken im Kalten Krieg geprägt gewesen. Wir erkunden die Siedlungsprojekte der Tito-Ära in Belgrad, flanieren durch Ferienanlagen an der kroatischen Küste und entdecken verborgene Partisanendenkmäler und Gedenklandschaften im bosnisch-kroatischen Grenzgebiet. Mit ArchitektInnen und StädteplanerInnen unterhalten wir uns vor Ort über den gesellschaftlichen Umgang mit diesem architektonischen Erbe und über aktuelle Trends und die Herausforderungen an den Städtebau in der Region.
Read more

Exkursionsankündigung: Schweiz 2016 / Basel + Zürich, Bauko


In diesem Jahr wird uns die Exkursionsreise in die Schweiz führen.
Wir werden Architektur in Basel und Zürich erkunden.
Read more

“Arctic landing” – Das IAK mit Studierenden beim internationales Schnee-Symposium in Vinje, Norwegen, 15. – 22. Februar 2015

Richard Buckminster Fuller beschreibt in seinem 1968 erschienen Buch „Operating Manual for Spaceship Earth“ den Planeten Erde als synergetisches System. Sie ist ein Rotationsellipsoid, das durch das All um die Sonne kreist. Weil die Erde ein Raumschiff ist, sind wir als Besatzung seine Astronauten und dafür verantwortlich, dass die Abläufe auf dem Schiff funktionieren. Zugleich sind wir Astronauten, scheinbar Fremde, die auf der Erde landen, in der unwirtlichen Schneelandschaft von Vinje.
When the frost and snow suddenly covers the landscape, it’s like walking on a crazy planet.
Read more

EXKURSION MOSKAU – IIKE

Thema

Bauten der sowjetischen Avantgarde und der heutige Umgang mit dem Erbe der Moderne

Das architektonische Erbe aus den frühen Jahren der Sowjetunion ist für die internationale Architekturentwicklung der Moderne von herausragender Bedeutung: der politische und gesellschaftliche Umbruch ging damals mit einer architektonischen und bautechnischen Neuorientierung. Beispielhaft für den engen Austausch der internationalen Avantgarde zwischen Deutschland und Russland waren in Deutschland vor allem das Bauhaus und die Arbeit progressiver Architekten und Künstler, darunter Erich Mendelsohn, Ernst May und Margarethe Schütte-Lihotsky.
Read more

Exkursionsankündigung: Schweden 2016, IGS


Das IGS plant in der Exkursionswoche (voraussichtlich 15.-22.05.2014) eine 8-tägige Exkursion nach Schweden (Göteborg + Stockholm). Die Teilnehmerzahl ist auf 15 Personen beschränkt. Zur Anmeldung liegt ab sofort eine Teilnehmerliste am IGS im Sekretariat des 10. OG aus. Verbindliche Zusage bis spätestens Montag, den 15.02.16.
Teilnehmerbeitrag vorbehaltlich ca. 450 €.

Exkursion nach Athen und Rhodos – freie Plätze


Im Rahmen der Master-Thesis plant das IEB vom 05.-10.11. eine Exkursion nach Athen und Rhodos. Da das Kontingent durch die Teilnehmer nicht ausgeschöpft ist, sind noch Plätze verfügbar! Wer interessiert ist, kann sich bis einschließlich Donnerstag, 22.10., im Institut informieren und in eine Liste eintragen. Am Freitag, 23.10., ist dann eine verbindliche Entscheidung erforderlich. Bei mehr Interessenten als Plätzen entscheidet das Los.

Fragen an Frank Lindner | f.lindner@tu-bs.de

Seite 1 von 3123