Unser Webauftritt zieht um!

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Studierende,

aktuelle Informationen aus dem Department Architektur finden Sie künftig auf der Webseite www.tu-braunschweig.de/arch der TU Braunschweig. Diese Seite wird aus technischen Gründen nicht weiter aktualisiert und in Kürze nicht mehr erreichbar sein. Wir freuen uns, Sie auf den neuen Seiten begrüßen zu dürfen.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre Geschäftsstelle der Fakultät 3

Ausstellung Mala Heviya – Haus der Hoffnung verlängert!

Die Ausstellung Mala Heviya wird noch bis zum 26. Januar im Architekturpavillon zu sehen sein. Sie zeigt die Situation der vor dem so genannten „Islamischen Staat“ geflüchteten jesidischen Kinder im Nord-Irak und stellt ausgezeichnete Entwürfe Braunschweiger Architekturstudentinnen und -studenten für ein Schutzhaus für Waisenkinder und missbrauchte Frauen in der Stadt Ba´adre vor. Nicht die Hilfe für Flüchtlinge in Deutschland, sondern die Hilfe vor Ort steht im Zentrum dieses Projektes.
Eröffnet wurde die Ausstellung mit einer Podiumsdiskussion, an der neben dem Präsidenten der TU, Prof. Dr. Jürgen Hesselbach, auch die Initiatorin Manal Kado, die jesidische Autorin Farida Khalaf und Prof. Volker Staab teilnahmen, der die Entwürfe der Studierenden präsentierte. Moderiert wurde die Eröffnung von Claus Käpplinger.

Das Netzwerk Mala Heviya, in dem u.a. Mitglieder der TU Braunschweig und der UdK Berlin aktiv sind, möchte den Menschen wieder Hoffnung auf eine Zukunft in ihrer Heimat vor dem besonderen Hintergrund der schützenswerten jesidischen Kultur machen.

b+3 Bauen im Bestand: Prof. Dr. -Ing. Silke Langenberg, München

Architekten, Bauingenieure und Denkmalpfleger müssen sich heute zunehmend mit bereits bestehenden, vielfach hochwertigen Baubeständen auseinandersetzen. Grundlage für einen sachgerechten Umgang mit diesen Bauten und die Entwicklung geeigneter Erhaltungs- oder Umbaustrategien ist ein möglichst tiefgreifendes Verständnis der Objekte, ihrer künstlerischen wie konstruktiven Besonderheiten, nicht zuletzt aber auch ihre adäquate Einordnung in größere baukulturelle Zusammenhänge: Die tatsächliche „Bedeutung“ eines Bauwerks für die (Bau-) Geschichte erschließt sich erst vor dem Hintergrund vielfältiger Kontexte seiner Entstehung, Geschichte und Nutzung. Diesen Aspekten geht die neue Ringvorlesung b+ 3 – Bauen im Bestand. befragen + bewerten + bewahren! am Institut für Baugeschichte (IB) der Technischen Universität Braunschweig nach. Die Vortragenden befassen sich mit Fragen zur Erhaltung und Fortschreibung des kulturellen Erbes im Bestand und diskutieren historische Grundlagen, theoretische Diskurse wie auch praktische Aspekte der Denkmalpflege, Bauwerkserhaltung und des Weiterbauens. Die Vortragsreihe ist öffentlich und freut sich auf Ihren Besuch!

 

Mit Architektur und Design gegen multiresistente Erreger

Forschungsprojekte zum baulichen Infektionsschutz im Krankenhaus

Wie Architektur und Design die Ausbreitung multiresistenter Erreger im Krankenhaus beeinflussen können, untersuchen Architekten der Technischen Universität Braunschweig in einem neuen Forschungsprojekt. Außerdem sind sie an der Entwicklung flexibler Isolierbereiche für Patienten mit seltenen, hochansteckenden und lebensbedrohlichen Erkrankungen beteiligt. Gefördert werden die beiden Forschungsprojekte mit einer Gesamtsumme von rund 2,9 Millionen Euro durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung.

https://magazin.tu-braunschweig.de/pi-post/mit-architektur-und-design-gegen-multiresistente-erreger/

Antrittsvorlesung: Wider die Langeweile – Erhalten und Weiterbauen

Wider die Langeweile – Erhalten und Weiterbauen

 

Am Mittwoch, 7. 12.2016 findet im Rahmen der Vortragsreihe b+3 – Bauen im Bestand – die Antrittsvorlesung in einem Habilitationsverfahren von Herrn PD Dr. Olaf Gisbertz, M.A. statt. Der Vortrag startet um 18.30 Uhr im Hörsaal SN 19,7 (Altgebäude, 1. OG), Pockelsstraße 4 statt.

b+3 Bauen im Bestand

b+ 3 – Bauen im Bestand
befragen + bewerten + bewahren

Architekten und Bauingenieure müssen sich heute zunehmend mit bereits bestehenden, vielfach hochwertigen Baubeständen auseinandersetzen. Grundlage für einen sachgerechten Umgang mit diesen Bauten und die Entwicklung geeigneter Erhaltungs- oder Umbaustrategien ist ein möglichst tiefgreifendes Verständnis der Objekte, ihrer künstlerischen wie konstruktiven Besonderheiten, nicht zuletzt aber auch ihre adäquate Einordnung in größere baukulturelle Zusammenhänge: Die tatsächliche „Bedeutung“ eines Bauwerks für die (Bau-) Geschichte erschließt sich erst vor dem Hintergrund vielfältiger Kontexte seiner Entstehung, Geschichte und Nutzung.

Diesen Aspekten geht die neue Ringvorlesung b+ 3 Bauen im Bestand – befragen + bewerten + bewahren am Institut für Baugeschichte (IB) der Technischen Universität Braunschweig nach. Die Vortragenden befassen sich mit Fragen zur Erhaltung und Fortschreibung des kulturellen Erbes im Bestand und diskutieren historische Grundlagen, theoretische Diskurse wie auch praktische Aspekte der Denkmalpflege, Bauwerkserhaltung und des Weiterbauens. Die Vortragsreihe ist öffentlich und freut sich auf Ihren Besuch!

mittwochs, 18.30 Uhr,
Technische Universität Braunschweig
Hörsaal SN 19.2. (Altgebäude, 1. OG)

Read more

HORTITECTURE 02

Symposium zum Thema HORTITECTURE 02

am 15. November 2016 von 10:00 bis 20:00 Uhr.

HORTITECTURE umfasst die vielschichtigen Kombinationen von Architektur und Vegetation und die daraus resultierenden Synergien.

folgende Experten erörtern das Thema:

Ferdinand Ludwig, Baubotanik, Stuttgart, Alina Schick, visioverdis, Stuttgart, Gerhild Bornemann, German Aerospace Center, Köln Daniel Röhr, The University of British Columbia, Vancouver Marion Waller, reinventing Paris, Paris Stefano Boeri, Stefano Boeri Architetti, Milan Klaus K. Loenhart, terrain: , Graz / München Richard Hassell and Wong Mun Summ, WOHA, Singapur Christoph Ingenhoven – ingenhoven architects, Düsseldorf

Ort: Hauptgebäude der Technischen Universität Braunschweig, Pockelsstr. 3, 38106 Braunschweig

Das Symposium findet in englischer Sprache statt und der Eintritt ist frei.

Um Anmeldung wird gebeten unter: idas@tu-bs.de Hortitecture 02 Pressemitteilung

ISU TALKS #04: URBAN AFRICA

Mit URBAN AFRICA widmet sich der diesjährige ISU Talks #04 am Institute for Sustainable Urbanism (ISU) der TU Braunschweig der Exploration der Potentiale und Herausforderungen von Urbanisierungsprozessen in Städten des Kontinents Afrika. Wir verstehen URBAN AFRICA als ein Bekenntnis zu einer lebenswerten Stadt für alle. Was ist notwendig, um die Sustainable Development Goals (SDGs) der Vereinten Nationen wie etwa “Make cities and human settlements inclusive, safe, resilient and sustainable” im Spannungsfeld der Urbanisierung Afrikas zu erreichen? Und wie wird man dabei den kulturellen, klimatischen und religiösen Besonderheiten einzelner Länder gerecht?

The public event at the Institute for Sustainable Urbanism (ISU), TU Braunschweig, will be dedicated to the exploration of the potentials and challenges of the urbanization processes in cities of Africa. We understand URBAN AFRICA! as a commitment to a better city for all. So what
can be done to stem this process? What is necessary to reach the Sustainable Development Goals (SDGs) of the United Nations such as “Make cities and human settlements inclusive, safe, resilient and sustainable” in relation to the context of urbanization in Africa? And how could we meet the cultural, climatic and religious characteristics with respect to each of the countries?

Diese Veranstaltung ist in englischer Sprache. Bitte vorher anmelden: Ankündigung_ISU Talks 4_blog

Gastvortrag: Silvan Oesterle / ROK Rippmann Oesterle Knauss, Zürich

ROK Rippmann Oesterle Knauss ist ein junges, innovatives Architektur- und Planungsbüro aus Zürich mit Fokus auf Sonderkonstruktionen, Innenausbau und Markenarchitektur. Architektur verstehen sie als kreative Übersetzung komplexer Anforderungen von Kunden in individuelle und angemessene Entwürfe. Was Ihre Arbeit vom Innenausbau bis hin zu weit gespannten Hallenbauten verbindet ist Ihr besonderes Fachwissen im Bereich innovativer Baukonstruktion, automatisierter Fertigung und computerbasierter Planung. Dies kombinieren Sie mit dem Verständnis traditioneller Handwerkstechniken, um außergewöhnliche und gleichzeitig effiziente Architektur zu entwickeln.

Vortragender: Silvan Oesterle
Ort: IMD_Institute of Media and Design (1.OG)
Zeit: 15.9.2016, 18:00 Uhr (mit anschließendem Apero)

Präsentationen der Masterarbeiten des Sommersemester 2016

Im Architekturpavillon der Technischen Universität Braunschweig.

Montag 19.09.16

Abschalten
Prof. Penkhues / Prof. Staab

09:20-09:30 Vorstellung
09:30-09:50 Gavrilescu, Wanda-Irina
09:50-10:10 Kuchcinski, Jan
10:10-10:30 Gänsler, Theresa

 

Klimaarchiv Island
Prof. Kiefer / Prof. Staab

10:30-11:00 Hartung, Sina

 

modus apertus – Ein postdramatisches Theater für Regensburg
Prof. Staab / Prof. Karch

11:10-11:30 Diekmann, Alexandra
11:30-11:50 El Hajjami, Rachid
11:50-12:10 Gehrke, Sahra
12:10-12:30 Jänsch, Christoph
12:30-12:50 Jensen, Christian
12:50-13:10 Ji, Yuanmei
13:10-13:30 Lammers, Janina
13:30-14:20 Pause
14:20-14:40 Na, Uyoung
14:40-15:00 Patzelt, Jelena Anna
15:00-15:20 Röhlen, Marieke
15:20-15:40 Shi, Mengjing
15:40-16:00 Wang, Zhe
16:00-16:20 Zimmer, Johann

 

Nachverdichtung im Kreis 5 Zürich
Prof. Staab / Prof. Brederlau

16:30-16:50 Wasjuta, Olga

 

Dienstag 20.09.16

Mellowpark und Eurotower Berlin
Prof. Karch / Dr. Peschken

10:00-10:20 Riefenstahl, Katharina

 

Transforming Svalbard
Prof. Karch / Sacareno

10:30-10:50 Sandt, Nicole

 

Berlin an neuen Ufern
Prof. Brederlau / Prof. Schuster

11:00-11:20 Dockhorn, Aline
11:20-11:40 Sindt, Christian

 

Healing architecture_Rehabilitationszentrum
Prof. Schuster / Prof. Roth

11:40-12:00 Knauer, Ulrike

 

Bürogebäude der Zukunft
Prof. Roth / Prof. Fisch

12:00-12:30 Murzin, Hanna

 

Generative Fabrication Processes
Prof. Karch / Prof. Dr. Manuel Kretzer

13:00-13:20 Koc, Cihan

 

LITERATUR IM EXIL. ‚Es war wie immer. Es war das Ende.
Prof. Karch / Dr. Peschken

13:30-13:50 Rebic, Goran
13:50-14:10 Touhidi, Amir
14:10-14:30 Li, Hanbei

 

BROMMYBRÜCKE BERLIN – eine Brücke neuen Typs
Prof. Kiefer / Prof. Kloft

14:40-15:00 Achter, Annabell
15:00-15:20 Herterich, Patrice
15:20-15:40 Huhn, Andreas
15:40-16:00 Loska, Nicole
16:00-16:20 Philippsen, Anna
16:20-16:40 Schlue, Pia Audrey
16:40-17:00 Thul, Yvonne

 

Mittwoch 21.09.16

Winery Alto Douro
Prof. Schuster / Prof.Grüntuch-Ernst

09:20-09:40 Feldmann, Sebastian

 

DENCITY LONDON, an urban vertical microcosm
Prof. Schuster / Prof. Grüntuch-Ernst

09:40-10:00 Erdmenger, Christel
10:00-10:20 Gleiß, Britta
10:20-10:40 Haigh, Julia
10:40-11:00 Jungclaus, Jan
11:00-11:20 Ogahara, Maria
11:20-11:40 Zha, Wenting

 

METAPOLIS – Szenarien der Stadt-Land-Beziehungen Niedersachsens
Prof. Dr. Carlow / N.N.

14:15-14:45 Fritzsche, Gaby
14:45-15:15 Keihe, Silke
15:15-15:45 Laina, Semina
15:45-16:15 Lams, Laura-Marie

Gastvortrag – PETER KRIEGER: FAKE TAKES COMMAND – Die neobarocke Stadt des 21. Jahrhunderts

Gastvortrag des gtas am DONNERSTAG, den 30.06.2016 um 18:00 Uhr Hörsaal PK 4.7 (TU-Altgebäude) mit PETER KRIEGER – UNAM, Mexico City / z.Zt. Aby Warburg Professur, Warburg Haus Hamburg unter dem Titel “FAKE TAKES COMMAND – Die neobarocke Stadt des 21. Jahrhunderts”

Der Vortrag zeigt auf, wie sich die visuellen Formeln der gegenwärtigen Las Vegas Kasino- und Hotelarchitektur in Mexiko-Stadt, einer paradigmatischen Megalopolis des 21. Jahrhunderts, ausbreiten, durchsetzen und eine neobarocke Kultur konfigurieren. Neobarock wird nicht als stilistisches Prinzip verstanden, sondern als konzeptuelle Definition visueller Kulturen des Spektakels, die den tatsächlichen Verfall urbaner Lebenswelten überblenden. Die Aktualität barocker Illusionsmechanismen manifestiert sich nicht nur in den Bildwelten des Films, der Kunst und der elektronischen Medien, sondern auch im Stadtbild.

Peter Krieger ist zur Zeit Gastprofessor am Aby-Warburg-Institut in Hamburg. Zum Thema erscheint in Kürze sein Buch: The Las Vegas Neobaroque in Mexico City.

TU Night 2016 – “Zukunft Mensch – wie leben wir morgen?”

Die Architektur ist auf der TU Night 2016 mit den unterschiedlichsten Formaten vertreten. Im Architekturpavillon wird der Forschungsschwerpunkt “Stadt der Zukunft” in Form von Ausstellungen, Mitmachaktionen, Vorträgen und Talkrunden präsentiert. In der Modellbauwerkstatt werden digitale Fertigungsverfahren beim Architekturmodellbau gezeigt und in der Beratungslounge können sich Studieninteressierte beraten lassen.

Auch das “Wissenschaftshighlight” der TU Night kommt aus der Architektur. “Zukunft Mensch – wie leben wir morgen?” mit Prof. Dr. Vanessa M. Carlow, Institut für Nachhaltigen Städtebau im Hörsaal SN. 19.1, Altgebäude

Hier das komplette Programm:
https://www.tu-braunschweig.de/presse/veranstaltungen/tunight
Read more

ARCHITEKTURPOSITIONEN: THE COMPETITION, Dokumentarfilm von Angel Borrego Cubero

Wir laden herzlich ein zu einem Filmabend in der Reihe ARCHITEKTURPOSITIONEN des Departments Architektur der TU Braunschweig am DIENSTAG, den 31.05.2016 um 18:30 Uhr im Hörsaal PK 4.7 (TU-Altgebäude). Gezeigt wird: THE COMPETITION Spanien 2013, 100 Min. OF mit englischen Untertiteln Regie: Angel Borrego Cubero

Der Film “The Competition” des spanischen Architekten Angel Borrego Cubero gibt aufschlussreiche und vor allem witzige Einblicke in die Arbeit von Stararchitekten. Er zeigt den beschwerlichen Entwurfsprozess von fünf ausgewählten Architekten, die 2009 an dem Wettbewerb für das neue Nationalmuseum in Andorra teilnahmen. Als die Finanzkrise wütete, war auch für sie kein Auftrag zu klein, auch wenn es sich dabei um ein Museum, so groß wie ein Kaufhaus in einem Zwergenstaat, handelte. “Pritzker Prize oder ähnliche Qualifikationen” waren Vorraussetzung für teilnehmende Büros, unter denen sich letztendlich Norman Foster, Frank Gehry, Zaha Hadid, Jean Nouvel und der bisher Pritzker-Preis-lose, aber kühne Dominique Perrault fanden. Frank Gehry tigert in seinem Atelier zwischen Bergen von Müll herum. Perraults Mitarbeiter kommen mit ihrem Entwurf nicht weiter, stellen das Modell auf den Kopf, und plötzlich scheint alles Sinn zu machen. Nouvels Team skizziert einen konischen Einschnitt durch die Mitte des Gebäudes. “Wenn der Schnitt etwas Sexuelles hat, sind wir nahe dran”, witzelt ein Mitarbeiter.
Read more

Seite 1 von 1412345...10...Letzte »