Leben

Braunschweig

Braunschweig ist mit ca. 250.000 Einwohnern die zweitgrößste Stadt Niedersachsens. Geographisch liegt Braunschweig im Herzen der Republik, an der Verkehrsader A2 auf halbem Wege zwischen Ruhrgebiet und Berlin. Landschaftlich liegt Braunschweig zwischen Harz (Mittelgebirge) und Heide, welche beide in einer Dreiviertelstunde mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen sind.

Charakteristisch für Braunschweig ist die enge Bindung zwischen Forschung, Wissenschaft und Industrie, so sind in Braunschweig die Deutsche Gesellschaft für Luft- und Raumfahrt, das Luftfahrtbundesamt, die Physikalisch-Technische Bundesanstalt, die Forschungsanstalt für Landwirtschaft, die Gesellschaft für biologische Forschung und das Fraunhofer Institut und Großbetriebe wie Volkswagen, MAN und Bühler ansässig.

Athmosphärisch bietet Braunschweig viele Parks und einen Grüngürtel in Form der alten Wallanlagen sowie eine kompakte Innenstadt, so dass man nahezu alle Ziele per Rad innerhalb von 20 Minuten erreichen kann.

Die Geschichte der Stadt geht bis auf das 9. Jahrhundert zurück, die Blüte begann jedoch im 12. Jahrhundert mit Heinrich dem Löwen, der seinen Machtbereich schnell weit ausdehnte und später die Stadt München gründete. Heute sind ein gutes Dutzend romanische und gotische Kirchen sowie der Dom, die Burg, Rat- und Stadthäuser zeugen von Braunschweigs bewegter Geschichte.

 

 


Studieren

Das Architekturstudium in Braunschweig ist mit dem Privatleben stark verflochten, im Bachelorstudium dadurch, dass es realtiv viel Zeit beansprucht und Studienangebote über den ganzen Tag hinweg statt finden. Ein besonderes Merkmal des Studiums in Braunschweig ist die freie Zeitenteilung. Insbesondere im Masterstudium nehmen Korrekturen, Seminare und Vorlesungen nur einen kleinen Teil der insgesamt aufgewendeten Zeit ein, dass eigene Studienprogramm kann hier individuell aus einem großen Angebot zusammengestellt werden.

Den Großteil Ihrer für das Studium aufgewendeten Zeit verbringen die Studierenden in den Zeichensälen. Hier hilft man sich gegenseitig beim Modellbau und übt Kritik. In einigen Zeichensälen ist es sogar üblich mittags gemeinsam zu kochen. Zudem sind dei Grenzen zwischen Privatleben und Studium fließend, so gibt es zum Beispiel am Abend eine unterhaltsame Filmreihe, die sich auch auf einen architektonischen Kontext beziehen lässt. Außerdem kommen kreative Ideen häufig unter der Dusche, im Park oder in der Straßenbahn, so dass viele Studenten immer ein Skizzenbuch dabei haben. Auch das vielseitige Angebot an größtenteils geförderten Exkursionen wird von vielen Studenten genutzt um fremde Länder und deren Architekturen zu entdecken.


Nachtleben

Für die Studienortwahl ist das Ausgehangebot sicherlich nicht unerheblich. Braunschweig bietet sowohl einige Kneipen und Bars in Uninähe als auch über die gesamte Stadt verteilt. In der Innenstadt konzentrieren sich Kneipen, Bars, Clubs und Diskotheken auf zwei Bereiche, das alte Magniviertel und das Gebiet rund um den Friedrich-Wilhelm-Platz. Zusätzlich hierzu befinden sich in Braunschweig drei Großraumdiskotheken. Das Ausgehen mit Freunden unter der Woche ist in Braunschweig generell kein Problem, Möglichkeiten zum “steil gehen”, “clubben” oder Tanzen gehen bestehen nur an Donnerstag, Freitag und Samstag, wenn man von speziellen Events absieht.


Kultur

 

Kulturell ist Braunschweig seit einiger Zeit eng mit Wolfsburg verbunden. Während Wolfsburg mit dem Phaeno, der Autostadt,dem Kunstmuseum und dem Planetarium eher Edu- und Infotainment bietet, finden sich in Braunschweig eher klassische Museumskonzepte, zum Beispiel im Herzog-Anton-Ullrich-Museum, einem der ältesten Kunstmuseen Europas, dem Braunschweiger Kunstverein, dem Naturhistorischen- und dem Landesmuseum sowie dem Museum für Photographie.

Für Theaterliebhaber gibt es in Braunschweig mit dem Staatstheater, dem LOT-Theater und der Komödie am Alststadtmarkt vier ständige Spielstätten. Weiterhin gibt es zweijährig das internationale Theaterfestival Theaterformen sowie zahlreiche kleinere Spielstätten.

Das Kinoprogramm in Braunschweig ist über das Jahr hinweg eher dem Mainstream verpflichtet. Neben dem Cinemaxx gibt es 3 Programmkinospielstätten, deren Angebot durch anspruchsvolles Unikino erweitert wird. Einmal im Jahr, im November, findet das Internationale Filmfest Braunschweig statt.

Weiterhin finden das ganze Jahr über Veranstaltungen im Rahmen des Braunschweig Classix Festival statt, sowie diverse Konzerte in der Stadthalle und der Volkswagenhalle.

Braunschweig_Kultur
Wolfsburg_Kultur


Sport

Das Sportangebot an der TU-Braunschweig umfasst Rund 60 Sportarten von Aikido über Motorfliegen und Motorsport bis hin zu Yoga. Dabei nimmt das Sportzentrum für viele der geläufigeren Sportarten eine Doppelrolle als Anbieter von Ausgleichssport und als Leistungszentrum ein. Darüber hinaus gibt es in Braunschweig viele Sportvereine auf verschiedenen Leistungsebenen.

Fußballspiele der Braunschweiger Eintracht und von Vfl Wolfsburg, Footballspiele der Braunschweig Lions, Internationale Basketballturniere, Tanzmeisterschaften sowie das jährliche ATP-Tennisturnier sind als sportliche Großereignisse absolut sehenswert.

Unisport_TU BS


Erholung

Erholen kann man sich in und um Braunschweig vielfältig. Größter Magnet für Studenten ist der Gaußpark. Er liegt in unmittelbarer Uninähe und das Grillen ist hier erlaubt. So wie der Gaußpark verlaufen einige weitere Parks in Braunschweig entlang der Oker, die die Innenstadt umschließt und sich für Paddeltouren bestens eignet. In Braunschweig gibt es drei Badeseen, sowie in fahrradreichweite einige mehr.

Für Spaziergänge bieten sich zu den Parks noch der botanische Garten in der Innenstadt sowie das Naturschutzgebiet Riddagshausen an, welches unmittelbar an Braunschweig grenzt. Außerdem gibt es außer dem Harz noch zwei kleinere Gebirgszüge, den Elm und die Asse, welche dicht bei Braunschweig liegen.

Geopark Braunschweiger Land

Botanischer Garten

Nationalpark Harz