Analoge Werkstatt

Tischlerei

Nach einer einmaligen Maschineneinweisung bekommst du einen Benutzerausweis für die Tischlerei, dort kannst du dann folgende Geräte selbstständig benutzen:
Modellbaukreissäge, Dekupiersäge, Ständerbohrmaschine, Kantenschleifer, Tellerschleifer, Lötstation, Styrocut, diverse Handmaschinen und manuelle Werkzeuge wie Säge, Hobel, Feile, Hammer, Schraubendreher, usw.

Die Maschineneinweisung findet im Semester immer Donnerstags 12.00 Uhr statt. Zur Anmeldung liegt in der Werkstatt eine Liste aus, in die ihr euch bitte frühzeitig eintragt

Geräte, die du nur mit einer Tischler- oder ähnlichen handwerklichen Ausbildung benutzen darfst, darfst du nur nach Vorlage eines passenden Maschinenscheines bedienen oder wir bedienen und unterstützen Euch dabei.
Dazu gehören folgende Geräte: Formatkreissäge, Abrichte, Dickenhobel, Bandsäge

  

Grundsätzlich ist immer ein techn. Angestellter in den Öffnungszeiten vor Ort und im Sommersemester 2014 werdet ihr Freitags immer zusätzlich von einem HiWi unterstützt


Lackkierraum

Der Lackkierraum ist ein gesonderter Raum im UG der Modellbauwerkstatt, der durch eine spezielle Ablüftung für Lackier-, Mal- und Sprayarbeiten geeignet ist. Außerdem kannst du hier deine Arbeiten zum Trocknen lagern


Montageraum

In diesem Raum kannst du deine erstellten Arbeiten in den Öffnungszeiten der Modellbauwerkstatt zusammensetzen, kleben, puzzeln. Außerdem steht ein Ablageregal für euch zur Verfügung, in dem ihr euch kurzzeitig ein Fach für eure Modelle reservieren könnt


Styrocut

Während der Öffnungszeiten stehen euch mehrere Styrocutter zur Verfügung. Sofern Platz ist und keine Veranstaltung stattfindet, kannst du somit auch vor Ort einen Arbeitsplatz einrichten. Da wir jedoch nur begrenzt Platz haben, können wir dir leider keine Lagermöglichkeit für Materialien bieten. Daher ist das aufräumen deines benutzten Platzes und das mitnehmen deiner Utensilien obligatorisch


Sandstrahlgerät

Diese kleine Maschine greift auf verschiedene Sandkorngrößen zurück, welche mittels Luftdruck und einer Handdüse den Sandstrahl erzeugen. Das Verfahren ist ähnlich des Schleifens, nur feiner und punktueller. Die Maschine fasst nur Kleinteile bis etwa einer Länge von 15 cm


Materialien

Grundsätzlich sind Materialien selbst mitzubringen, wobei auch aus unserem Lager, nach Abprache, Werkstoffe erworben werden können