Master Sustainable Design


Staab Architekten – Hochschule Darmstadt
, dreidimensional gefaltete Sonnenschutzelemente
Foto: Werner Huthmacher

 
Der Masterstudiengang Sustainable Design ist ein interdisziplinäres Studienangebot innerhalb der Fakultät Architektur, Bauingenieurwesen und Umweltwissenschaften. Im Fokus der Ausbildung steht die vertiefende Auseinandersetzung mit dem zentralen Zukunftsthema Nachhaltigkeit unter Berücksichtigung sozialer, ökonomischer und ökologischer Aspekte.

Mit einer interdisziplinär und international ausgerichteten Lehre, in die über die Universitätsgrenzen hinaus Unternehmen und Forschungseinrichtungen eingebunden werden sollen, wird eine zukunftsträchtige Basis für die Berufspraxis gelegt, die zunehmend im globalen Kontext und in multidisziplinären Teams ausgeübt wird, und der Weg bereitet für eine weiterführende wissenschaftliche Arbeit (Promotion) im Bereich des nachhaltigen Planens und Bauens.

Ziele

Der Studiengang schafft erstmals eine gemeinsame Lehr- und Lernplattform für Studierende der Architektur und der Ingenieurdisziplinen der Fakultät. Den Studierenden wird damit die Möglichkeit geboten, über die Grenzen des jeweiligen Faches hinaus, den Anforderungen und Herausforderungen der Gegenwart und der Zukunft mit energieeffizienten und ganzheitlichen nachhaltigen Lösungen zu begegnen. Die Studierenden profitieren besonders von der Interdisziplinarität, indem vielfältige Horizonte der Thematik und ihre unterschiedlichen Implikationen in den jeweiligen Fachrichtungen aufgezeigt werden. Konsequenterweise erfolgt das Studium weitgehend in Projektarbeit in interdisziplinären Teams, um eine ganzheitliche Betrachtung zu ermöglichen.

Indem Ergebnisse von Forschungen auf dem Gebiet des nachhaltigen und ressourcenschonenden Entwerfens, Planens und Bauens in die Lehre integriert werden, wird ein praxisnahes Angebot unterbreitet. Studierende werden in aktuelle Forschungs- und Entwicklungsvorhaben eingebunden. Zur Programmatik des Studiengangs gehört das nachhaltige Bauen im internationalen Kontext. Entwürfe und Projekte sind so angelegt, dass die Studierenden mit unterschiedlichen klimatischen, gesellschaftlichen, kulturellen und ökonomischen Bedingungen konfrontiert werden und lernen, damit umzugehen.

Qualifikationsprofil

Die Absolventinnen und Absolventenn haben mit einem differenzierten Fachwissen und den Erfahrungen insbesondere in der Entwurfs- und Projektarbeit, die ein hohes Maß an Selbstorganisation, an kreativem und strategischem Vermögen sowie darstellender und sprachlicher Kommunikationsfähigkeit erfordert, umfassend Handlungskompetenzen erworben. Durch die Arbeit in interdisziplinären Teams und an disziplinübergreifenden Projekten sind Absolventinnen und Absolventen in der ganzheitlichen Betrachtung von Systemen und Problemstellungen geübt. Die Mitwirkung in Forschungsprojekten bringt nicht nur die Kenntnis über den Stand der Technik und fachlichen Entwicklung mit sich, sondern liefert wertvolle Einblicke in Bezug auf Forschungspotenziale, Mittelakquisition und Projektmanagement.

Die Absolventinnen und Absolventenn sind befähigt, umfassende Tätigkeiten selbstständig und eigenverantwortlich durchzuführen:
- Erstellen architektonischer bzw. ingenieurmäßiger Konzepte, Studien und Entwürfe
- Integration aller relevanten gestalterischen, funktionalen, sozialen, ökologischen, technischen, wirtschaftlichen und rechtlichen Belange bei der Planung und Realisierung der gebauten Umwelt
- Koordinierung, Lenkung, Steuerung von Planung und Ausführung eines Vorhabens
- Beratung sowie Betreuung und Vertretung des Auftraggebers in allen mit Planung und Durchführung eines Bauvorhabens zusammenhängenden Fragen

Perspektiven

Mit umfassendem Wissen und essentiellen Fähigkeiten wie Kreativität, Tatkraft, Kooperationsfähigkeit und Verantwortungsbereitschaft ausgestattet, sind Absolventinnen und Absolventen in der Lage, nach Einarbeitung wesentliche Aufgaben in allen Arbeitsfeldern nachhaltiger Architekturkonzeption und Bauplanung selbstständig und eigenverantwortlich zu übernehmen. Sie sind befähigt, über die Grenzen der Fachdisziplinen hinaus zu denken, zu handeln und so Innovationen anzustoßen. Damit sind sie in der Lage, Führungspositionen in Architektur-, Ingenieur- und Planungsbüros, in Wirtschaft und Verwaltung zu übernehmen. Forschungsorientiert ausgebildet sind sie darüber hinaus in hervorragender Weise zur Promotion befähigt.

Absolventinnen und Absolventen, die die architektonische Orientierung gewählt haben, erfüllen mit einem vorausgegangenen Bachelorabschluss Architektur die nationalen und internationalen Richtlinien zur Führung der Berufsbezeichnung Architekt. Für Absolventinnen und Absolventen mit ingenieurwissenschaftlicher Orientierung gelten entsprechende Bestimmungen.

Inhalte und Struktur

Die Qualifizierung zur Konzeption und Planung energieeffizienter und nachhaltiger Siedlungen und Gebäude vom Entwurf bis zur Umsetzung ist der Fokus des Studiengangs. Die Ausbildung schließt dabei die nachhaltigen Bereiche des Bauwesens ein: Behaglichkeit, Funktionalität und Gestaltung haben eine ebenso große Bedeutung wie Ressourcenverbrauch, Lebenszykluskosten und technische Ausführung. Die Absolventen sind damit in der Lage, integral zusammenhängende Umwelt- und Ressourcenthemen erfolgreich und selbstständig zu bearbeiten und ökologisch wie ökonomisch sinnvolle und verträgliche Lösungsvorschläge nachhaltiger Architektur zu entwickeln.
 
MASTERSTUDIENGANG SUSTAINABLE DESIGN (120 LP)

Grundlagenmodul (6LP)
1. Semester
Ringvorlesungen zu :
Energie- und Klimadesign
Region und Stadt
Stadttechnik – Mobilitä
Tragwerk und Konstruktion

Aufbaumodule (18 LP)
1. – 3. Semester
Soziokultur (6 LP)
Ökologie (6 LP)
Ökonomie (6 LP)

Vertiefungsmodule
1. – 3. Semester
Architektonische Orientierung
Entwurf SD im Kontext 1 (14 LP)
Integrierte Entwurfsvertiefung SD1 (6 LP)
Entwurf SD im Kontext 2 (14 LP)
Integrierte Entwurfsvertiefung SD2 (6 LP)
Projekt SD (14 LP)
Integrierte Projektvertiefung SD (6 LP)
Ingenieurwissenschaftliche Orientierung
Wahl aus:
Vertiefung Bauwerkserhaltung (18 LP)
Vertiefung Regenerative Energietechnik und energiegerechte Gebäudeplanung (18 LP)
Vertiefung Umwelt- und Ressourcengerechtes Bauen (18 LP)
Vertiefung Verkehrs- und Stadtplanung (18 LP)
zusätzlich:
(Ingenieur-) Entwurf (10 LP)
Ingenieurwissenschaftlicher Ergänzungsbereich (12 LP)
Projekt SD (14 LP)
Integrierte Projektvertiefung SD (6 LP)

Professionalisierung (6 LP)
Überfachliche Qualifikationen / Berufspraxis (6 LP)

Masterarbeit/Thesis (30 LP)
Architektonischer Entwurf
(Ingenieur-) Entwurf
 

Unterlagen zum Download

FLYER-MSC-SUSTAINABLE DESIGN

Zulassungsordnung Masterstudiengang Sustainable-Design

Ansprechpartner

Studiengangskoordination:
Dipl.-Ing. Bernhard Ax
Telefon: 0531 391 5941
E-Mail: arch@tu-braunschweig.de